Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wahlkampfendspurt mit Claudia Mollenschott am 29. August in Motzen

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde,

 

dieses Bild von Gregor Gysi mit unseren Direktkandidatinnen in LDS zur Landtagswahl Claudia Mollenschott (links), Monika von der Lippe und Astrid Böger (rechts) wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Claudia Mollenschott ist die Direktkandidatin der Partei DIE LINKE. für den Wahlkreis 26, also auch für Mittenwalde.

Gregor Gysi warb am 26.08.2019 auf dem Brunnenplatz in Königs Wusterhausen vor ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern dafür, am 1. September die Linken zu wählen. "Brandenburg darf kein AfD-Land werden", war seine Botschaft. Neben der Rede von Sebastian Walter, Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE. zu den Landtagswahlen in Brandenburg, hielten auf der Kundgebung eben auch unsere Direktkandidatinnen in einer Diskussionsrunde Beiträge.

Gregor Gysi und Roland Fiebig am 26. August 2019 auf der Wahlkampfkundgebung zur Landtagswahl in Königs Wusterhausen.

Wahlkapfendspurt mit Claudia Mollenschott am 22. August in Mittenwalde

 

Claudia Mollenschott vor einem Stand bei Netto im Gespräch mit
einer Bürgerin aus Mittenwalde.

DIE LINKE ruft zur Wahl 14.Februar 2019


 

der Stadtverordnetenversammlung Mittenwalde und der Ortsbeiräte am 26.Mai 2019

Friedliche und sozial gerechte, solidarischere und demokratischere Verhältnisse erstreben
wir in Deutschland und in Europa. Um diesen Zielen näher zu kommen, brauchen wir den
Druck vieler außerparlamentarischer Bewegungen und linke Abgeordnete auf allen Ebenen.

Auch der engagierten Arbeit unserer Vertreterinnen und Vertreter in der
Stadtverordnetenversammlung und in Ortsbeiräten ist es zu verdanken, dass in den
vergangenen fünf Jahren
in unserer Stadt
- mit großem Aufwand in Schulen und Kitas investiert wurde;
- zahlreiche Straßen und Wege entsprechend einer beschlossenen Prioritätenliste
gebaut wurden;
- den Ortsbeiräten mehr Gehör und Einfluss verschafft wurde, u.a. durch Einführung
von Ortsteil-Budgets.

In den kommenden Jahren setzen wir uns ein für
- bezahlbaren Wohnraum für Geringverdienende und Ältere
- bessere Versorgung, medizinische Betreuung, schnelles Internet und ausreichenden
öffentlichen Nahverkehr;
- die Abschaffung der Straßenbaubeiträge bei Finanzierung durch das Land;
- die Abschaffung von Anschlussgebühren für Trink- und Abwasser;
- aktivere Wirtschaftspolitik zur Ansiedlung und Förderung von Gewerbebetrieben;
- Treffpunkte für Junge und Ältere in allen Ortsteilen;
- mehr Mitsprache der Bürger und ihrer gewählten Vertretungen, besonders der
Ortsbeiräte, mehr Öffentlichkeit und Kontrolle bei Entscheidungen der Verwaltung.

Dafür stehen die Frauen und Männer auf der Liste der Partei DIE LINKE. ein. Wenn Sie
unsere Ziele unterstützen, geben Sie unseren Kandidatinnen und Kandidaten für die
Stadtverordnetenversammlung, für Ortsbeiräte und für den Kreistag Ihre drei Stimmen.

Wählen Sie bei den gleichzeitig stattfindenden Europawahlen eine starke LINKE ins
Europa-Parlament

(Beschluss der Mitgliederversammlung der im Stadtgebiet Mittenwalde wohnenden
Mitglieder der Partei DIE LINKE. vom 14.Februar 2019)

Wahlfrühstück

 

auf dem Mittenwalder Salzmarkt am 11. Mai 2019

 

Unter dem Motto "Für ein besseres Mittenwalde!"  lud DIE LINKE.Mittenwalde zu einem Wahlfrühstück am 11.Mai auf den Salzmarkt ein. Ca. 80 Personen waren Gäste auf diesem bunten, lebendigen Beisammensein, u.a. Pfarrer Wegmann aus Ragow. Für die Wahlziele der LINKEN warben neben dem Gastgeber Roland Fiebig die anderen Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte von Mittenwalde sowie die Kandidatinnen für den Kreistag und für den Landtag Monika von der Lippe und Claudia Mollenschott.

Die Gäste machten sich mit den Wahlprogrammen der LINKEN für Mittenwalde, den Landkreis LDS und die Europawahl vertraut. Selbstverständlich kam das leibliche Wohl nicht zu kurz. Alle Anwesenden genossen u.a. Pelmeni aus der Gulaschkanone, Rührei und leckere Schnittchen.

Es war rundherum ein gelungenes Fest. Eine Wiederholung wird schon diskutiert.

13. Mai 2019 Wolfgang Grützmacher

M. Derdula